Superheldenfilme.org

Alle Superhelden Filme der Filmgeschichte!

Catwoman (2004) von Pitof

catwoman

Patience Phillips (Halle Berry) arbeitet bei einem Kosmetikkonzern und stolpert eines Abends rein zufällig über die böswilligen Pläne ihrer Vorsitzenden Laurel Hedare (Sharon Stone). Konsequent soll sie dafür mit dem Leben büßen, um ihr Wissen ungeteilt mit in den Tod zu nehmen. Als der scheinbare Mord über die Bühne gegangen ist, wird Phillips von der ägyptischen Katze Midnight zu neuem Leben erweckt und erhält somit die Möglichkeit der Rache. Mit ihrem Alter-Ego Catwoman erfährt die Wiedergeborene ungeahnte Kräfte und entgeht ihrem Dasein als graue Maus im wahrsten Sinne des Wortes. Zwischen obligatorischer Romanze und einem Kampf um Gerechtigkeit kommt es schließlich zum großen Showdown.

Catwoman neu interpretiert

Die Storyline des von Regisseur Pitof stammenden Films kommt bekannt vor, wurde sie in ähnlicher Weise doch auch schon bei „Batman Returns“ verarbeitet. Hielt sich Tim Burton bei seiner Darstellung der Katzenlady noch sehr eng an die Comicvorgaben, agiert Pitof wesentlich freier. Dass der Film letztendlich nicht ganz mit dem düsteren Gotham City vereinbart werden kann, ist in keiner Weise die Schuld von Halle Berry. Jene tritt mit dem Catwoman-Kostüm in große Pfotenabdrücke und macht beim Gewackel im hautengen Fetzen Stoff das Beste aus dem müden und uninspirierten Drehbuch. Entgegen dem Film hört die originale Catwoman auf den Namen Selena Kyle und verfügt nicht über übernatürliche Kräfte. In den langen Jahrzehnten der DC-Geschichte hat die Katzendame viele Interpretationen erlebt, kämpfte sowohl auf der guten als auch auf der bösen Seite. Dennoch schafft es Pitof nicht, seine Version der beliebten Figur in einer den Comics entsprechenden Weise umzusetzen.

Catwoman Trailer