Superheldenfilme.org

Alle Superhelden Filme der Filmgeschichte!

Super Fuzz (Der Supercop) (1980) von Sergio Corbucci

Super Fuzz

Nachdem Dave Speed (Terence Hill) bereits drei Todesurteile auf wunderliche Weise überlebt hat, soll es ihm nun ein viertes Mal an den Kragen gehen. Doch das Ergebnis bleibt dasselbe: Speed bleibt am Leben. In Rückblenden erfährt der Zuschauer, wie es zum kuriosen Schicksals des Polizisten kam: Als er einst in einem Indianerreservat einen Strafzettel abgeben sollte, wurde versäumt, ihn davon zu unterrichten, dass längst keine Rothaut mehr zugegen ist. Stattdessen ist für den Tag der Start einer Plutonium-Rakete geplant, die über dem Kopf von Speed in die Luft geht und ihn zu einem „Supercop“ macht. Wie es sich für einen neu erwachten Superhelden gehört, gibt es allerdings trotz aller Kräfte einen Haken: Beim Supercop ist es die Farbe Rot. Wann immer sie in sein Blickfeld gerät, verliert der Polizist kurzerhand seine Fähigkeiten und gerät dadurch immer wieder in die Klemme.

Auch ohne Bud Spencer ein Superheld

An der Seite von Bud Spencer zählt Terence Hill zu den Großen des Films. Sobald sie jedoch einzeln zu bestaunen sind, erwiesen sich die Resultate als wesentlich durchwachsener. „Der Supercop“ ist kein Werk, das sich zu ernst nimmt. Vor allem zum Ende des Spaßes werden Dave Speeds Kräfte immer und immer kurioser. Den von Regisseur Sergio Corbucci produzierten Film nach heutigen Maßstäben zu werten, ist unmöglich: Jedem Effekt ist sein Alter klar anzusehen. Doch zwischen den witzigen Momenten und der übersprudelnden Situationskomik ist jede einzelne Minute allein dadurch noch charmanter als die vorherige. „Der Supercop“ ist mit einem schmunzelnden Auge zu sehen und entfaltet sein Potential vor allem dann, wenn man sich auf den Klamauk einlassen kann.

Supercop Trailer