Superheldenfilme.org

Alle Superhelden Filme der Filmgeschichte!

Superman IV (1987) von Sidney J. Furie

Superman IV

Superschurke Lex Luthor (Gene Hackman) verbringt seine Zeit weiterhin hinter schwedischen Gardinen, kann aber dank der Mithilfe seines Neffen Lenny (Jon Cryer) ausbrechen und einmal mehr Jagd auf sein eingeschworenes Lieblingsziel machen: Superman (Christopher Reeve). Der sympathische stählerne Held hat derweil gleich an mehreren Fronten zu tun. Während sich seine Privatperson Clark Kent damit auseinandersetzt, dass dem „Daily Planet“ nach Übernahme durch Lacy Warfield (Mariel Hemingway) eine Generalüberholung bevorsteht, geht es für Superman wie so oft daran, politische Ausnahmesituationen zu lösen. Als er im Zuge der Entfernung nuklearer Waffen gleich mehrere davon gen Sonne schleudert, entsteht urplötzlich ein neues Superwesen namens Nuclear Man (Mark Pillow), das zu allem Überfluss auch noch Lex Luther hörig ist.

Superman IV: Misserfolg auf allen Ebenen

Nachdem schon „Superman III“ bei Fans, Kritikern und auch dem zahlenden Publikum floppte, konnte „Superman IV“ nichts mehr retten. Zwar ist der Stoff zumindest wieder etwas ernster und nicht mehr ganz so selbstironisch und naiv wie sein Vorgänger, doch dem weiterhin konstanten Erfolg der Comicvorlage kam der vierte Teil der Serie nicht nahe. Weder Richard Donner noch Richard Lester, die sich für die ersten drei Filme zuständig zeigten, wollten sich der Verfilmung des Drehbuchs annehmen. Und selbst die bekannten Schauspieler konnten nur mit vielen Zugeständnissen von der Produktionsfirma geködert werden. In Folge der beiden wenig erfolgreichen Filme wurde ein zuerst angedachter fünfter Teil gleich gänzlich abgesagt. Dass das Budget des Films auf die Hälfte gekürzte wurde, versetzte Superman in diesem Fall einen größeren Todesstoß als jedes Kryptonit es jemals tun könnte.

Superman IV Trailer