Superheldenfilme.org

Alle Superhelden Filme der Filmgeschichte!

The Mask (1993) von Chuck Russell

The Mask

Stanley Ipkiss (Jim Carrey) ist ein Versager. Nicht nur an seinem Arbeitsplatz erfährt der Bankangestellte wenig Erfolg, auch in seinem Privatleben läuft es alles andere als rund. Da passt es nur zu gut, dass die attraktive Tina Carlyle (Cameron Diaz), die scheinbar auf eine gute Beratung aus ist, in Wirklichkeit auch nur Teil eines geplanten Banküberfalls ist. Die Pechsträhne von Ipkiss hält an: Er verguckt sich in die Blondine und zerlegt am späten Abend zu allem Überflüss auch noch seinen Wagen. Als er dann jedoch auf eine merkwürdige Maske stößt, verändert sich sein Leben. Kaum setzt er das Stück auf, mutiert er zu einer verrückten Comickreatur mit grünem Gesicht. Unabhängig von physikalischen Gesetzen ist plötzlich nichts mehr unmöglich. Doch Ipkiss selbst verliert als „Die Maske“ völlig die Kontrolle.

Jim Carrey in seiner Paraderolle als The Mask

Den zu Grunde liegenden Comics folgt Regisseur Chuck Russell nur lose. Auch dort nennt sich der erste Inhaber der Maske Stanley Ipkiss, die im Film dargestellte Geschichte geht jedoch von Grund auf in eine völlig andere Richtung. Jim Carrey ist in jedem Fall wie gemacht für die Rolle des kläglichen Versagers, der sich plötzlich in einen durchgedrehten Comiccharakter mit übernatürlichen Fähigkeiten verwandelt. Um eine große und emotionale Geschichte geht es Russell in seiner filmischen Umsetzung des Stoffes nicht. In allererster Linie ist „Die Maske“ die völlige Selbstdarstellung Jim Carreys, der sich von einem Witz in den nächsten schwingt und von erstklassigen Special Effects begleitet wird. Zwar ist die Comicserie etwas ernsterer Natur, doch völlig daneben liegt Russell mit seiner Interpretation nicht.

The Mask Trailer