Superheldenfilme.org

Alle Superhelden Filme der Filmgeschichte!

X-Men Origins: Wolverine (2009) von Gavin Hood

X-Men Origins Wolverine

Die dramatische Lebensgeschichte von Wolverine (Hugh Jackman in seiner Paraderolle) wird hier erzählt, bevor er bei den X-Men eine neue Heimat fand. Die beiden Mutantenbrüder Logan (=Wolverine) und Victor (=Sabretooth), der von Liev Schreiber gespielt wird, fliehen aus der normalen Gesellschaft, nachdem Logan unfreiwillig seinen ersten Mord mit den Knochenklauen begangen hat. Die beiden werden zu Berufssoldaten und kämpfen sich durch die großen Kriege des letzten Jahrhunderts, bis der Major William Stryker (Danny Huston) auftaucht und sie in sein Mutantenteam aufnimmt. Logan hat aber bald genug vom Töten, wird Holzfäller und lebt mit seiner Freundin Kayla (Lynn Collins) zusammen. Diese wird von dem anscheinend verrückt-gewordenen Victor angeblich getötet. Der undurchsichtige Stryker nutzt Logans Rachegedanken, um aus ihm Waffe X zu machen. So erhält Wolverine sein Adamantiumskelett. Danach flieht Logan, erfährt von seinen ehemaligen Teamkollegen und dem Mutanten Gambit, dass Stryker ein Mutantengefängnis führt. Dort trifft er erneut auf Kayla und Viktor, die beide mehr oder weniger freiwillig für Stryker arbeiten. Wolverine befreit die Mutanten, die zu den X-Men werden und zerstört das Gefängnis. Danach tötet Stryker Kayla und schießt Wolverine eine Kugel in den Kopf. Diese bringt ihn nicht um, löscht aber sein Gedächtnis. Der Film ist eine gute Mainstreamunterhaltung mit reichlich bildgewaltiger Aktion. Die Story kommt bei dem Tempo aber leider etwas zu kurz.

Unterschiede zu den Comics

Sabretooth und Wolverine sind dort nicht miteinander verwandt. Ein weiterer Unterschied zur Vorlage ist der Grund für Logans Amnesie. Sie wird durch Wolverins enorme Selbstheilungskräfte erklärt. Diese sorgen nicht nur dafür, dass seine körperlichen Wunden heilen, sondern auch durch das Vergessen seine seelischen.

X-Men Origins: Wolverine Trailer